Message – Internationale Zeitschrift für Journalismus

Specials

Recherche und Medienethik #nr22

Bereits zum achten Mal in Folge haben Studierende aus dem Master-Studiengang Journalistik und... Weiter

Recherche und Medienethik #nr21

Bereits zum siebten Mal in Folge haben Studierende aus dem Master-Studiengang Journalistik und... Weiter

nestbeschmutzer

Recherche und Medienethik #nr20

Der erste Nestbeschmutzer aus dem Home-Office: Hintergründe zu den Themen der digitalen... Weiter

Recherche und Medienethik #nr19

Hintergründe zu den Themen der Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche 2019 Weiter

Recherche und Medienethik #nr18

Hintergründe zu den Themen der Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche 2018 Weiter

The Catch-Up - Neues aus der Journalistik

The Catch-Up ist eine Message-Reihe, die über aktuelle Forschungsergebnisse und Diskussionen aus... Weiter

Recherche und Medienethik #nr17

Rückblick auf die Jahreskonferenz von netzwerk recherche 2017 mit allen Artikeln aus dem... Weiter

Recherche und Medienethik #nr15 Spezial

Rückblick auf die Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche 2015 sowie Hintergründe zu den dort... Weiter

    Blog

    #nr22

    Journalistik-Studierende der Universität Hamburg produzieren den Nestbeschmutzer zur #NR22 (4. Oktober 2022)

    Endlich wieder ein Nestbeschmutzer, der nicht im Homeoffice entstanden ist. Für die Zeitung zur Jahreskonferenz von Netzwerk Recherche haben sich Studierende der Journalistik und Kommunikations­wissenschaft an der Universität Hamburg im Vorfeld intensiv mit den Themen der Tagung beschäftigt. Recherchen zum Klima- und Lokaljournalismus kommen im Blatt genauso vor wie Kriegsberichterstattung. Außerdem widmet sich der Nestbeschmutzer in einem umfangreichen Schwerpunkt der mangelnden Diversität in den Redaktionen.Weiter

    #nr22 | Interview | Lokaljournalismus

    „Ohne Kooperationen wird der Lokaljournalismus in Zukunft nicht denkbar sein“ (28. September 2022)

    Der Lokaljournalismus befindet sich in einer angespannten Situation: Sinkende Abozahlen und fehlende Anzeigenerlöse führen vielerorts in Redaktionen zu Stellenabbau und Sparmaßnahmen. Tiefgehende Recherchen bleiben wegen der fehlenden Ressourcen zunehmend auf der Strecke. Recherchenetzwerke wie Correctiv.Lokal sind eine Antwort auf die wachsenden Probleme. Das gemeinnützige Recherchezentrum möchte den Lokaljournalismus stärken, in dem es datenbasierte Recherchen in vernetzter Zusammenarbeit mit Journalist*innen aus ganz Deutschland anstößt. Prof. Dr. Wiebke Möhring von der TU Dortmund spricht im Interview über die Herausforderungen von Recherchenetzwerken und die Zukunft von Kooperationen im Lokaljournalismus.von David Hammersen
    Weiter

    #nr22 | Kriegsberichterstattung | Video

    Freie Kriegs- und Krisenreporter: Im Einsatz ohne Rückendeckung (28. September 2022)

    Foto: ALEX CHAN TSZ YUK

    Unfälle, Entführungen oder gar der Tod, für Krisen- und Kriegsreporter sind das reale Arbeitsrisiken. Doch Journalistinnen und Journalisten in Festanstellung haben gegenüber ihren freien Kollegen Vorteile: Unterstützung auf Kosten der Heimatredaktion kann im Ernstfall überlebenswichtig sein. Der Film von Laurent Schons lässt Betroffene zu Wort kommen: Jörg Armbruster und Alex Chan Tsz Yuk – beide gerieten im Einsatz unter Beschuss. „Netzwerk Recherche“-Vorstandsmitglied Pascale Müller und Auslandskorrespondent Marc Engelhardt geben Einblicke in die Branche und „Reporter ohne Grenzen“-Sprecher Christopher Resch zeigt Wege aus der Krise auf.von Laurent Schons
    Weiter

    In eigener Sache

    Wir suchen... (22. Juni 2022)

    Für unser Projekt zur Förderung von Medienkompetenz suchen wir eine Honorarkraft, die Schulbesuche von Journalist:innen in Hamburg und Schleswig-Holstein anbahnt, koordiniert und unterstützt. Gesucht wird ein:e freie:r Journalist:in, Medienpädagog:in oder andere Personen mit Erfahrungen im Bereich Schule/Medien.Weitere Details entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.Weiter

    Nachruf

    Horst Schilling war ein Aufklärer (22. Juni 2022)

    Horst Schillings Presserats-Kolumne bedeute für uns ein großes Geschenk; für unsere Leser:innen waren sie ein großer Gewinn. Zehn Jahre berichtete er für Message über heikle, über typische, über unglaubliche und manchmal auch unfassbare Fälle, mit denen sich der Presserat auseinandersetzte. Unser Gründungsherausgeber erinnert sich.von Michael Haller
    Weiter

    Journalist:INNEN

    Keine Angst vor der Angst (21. Dezember 2021)

    Matthias Kalle, Fotocredit: JONAS LINDSTROEM

    Matthias Kalle hat als Journalist viel erlebt und erreicht. Zu seinen Stationen zählen jetzt, Tagesspiegel, Neon, Zitty, Vanity Fair und natürlich das Zeit-Magazin. Warum er dort seine Position als stellvertretender Chefredakteur aufgab, um als freier Autor zu arbeiten, darüber spricht er hier erstmals. Und er begründet, warum die Furcht vor beruflichen Herausforderungen gar nichts Schlechtes ist.von Matthias Kalle
    Weiter

    Kommunikationswissenschaft

    Nur touchiert? Wie Sprache in Unfallberichten das Denken formt (5. August 2021)

    "Radfahrerin überrollt Rheinstraße 11.06.17" by Wiesbaden112.de is licensed under CC BY-NC-ND 2.0

    Medienberichte über Verkehrsunfälle prägen unser Bild von dem, was passiert ist. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass das Wie bei der Berichterstattung entscheidend ist. Fuß- und Radverkehrsaktivist:innen kritisieren, Medien seien bei Unfallberichten oft verharmlosend. Ob das so ist und was das mit der Arbeit der Polizei zu tun hat, hat Paul Meerkamp analysiert.von Paul Meerkamp
    Weiter

    #nr21 | Pressefreiheit

    Keine Sonntagsreden, Taten! (1. Juli 2021)

    Deutschland hat sich lange als Vorbild für Pressefreiheit gesehen. Doch der kritische Journalismus steht auch hierzulande zunehmend unter Druck. Eine Bestandsaufnahme.von Jonas Freudenhammer, Mara Haber, Johanna Schröter, Annika Schultz
    Weiter