„Ohne Kooperationen wird der Lokaljournalismus in Zukunft nicht denkbar sein“ (28. September 2022)

Der Lokaljournalismus befindet sich in einer angespannten Situation: Sinkende Abozahlen und fehlende Anzeigenerlöse führen vielerorts in Redaktionen zu Stellenabbau und Sparmaßnahmen. Tiefgehende Recherchen bleiben wegen der fehlenden Ressourcen zunehmend auf der Strecke. Recherchenetzwerke wie Correctiv.Lokal sind eine Antwort auf die wachsenden Probleme. Das gemeinnützige Recherchezentrum möchte den Lokaljournalismus stärken, in dem es datenbasierte Recherchen in vernetzter Zusammenarbeit mit Journalist*innen aus ganz Deutschland anstößt. Prof. Dr. Wiebke Möhring von der TU Dortmund spricht im Interview über die Herausforderungen von Recherchenetzwerken und die Zukunft von Kooperationen im Lokaljournalismus.

Mehr

Neustart im Lokalen (1. Juli 2021)

Das digitale Stadtmagazin RUMS aus Münster machte es vor, aber mit Katapult MV und VierNull warten schon die nächsten Projekte, um den Journalismus in ihren Regionen zu reaktivieren.

Mehr

Adieu, Terminjournalismus! (1. Juli 2021)

Foto: Klaus Ortgies

Bei den Lokalzeitungen tut sich etwas. Sie werden digitaler und stellen sich inhaltlich neu auf. Nicht jedem gefällt das.

Mehr

„Bei Gegenwind nicht umpusten lassen“ (15. August 2019)

Benjamin Piel, Chefredakteur des Mindener Tageblattes, über investigative Recherchen im Lokalen, neue Chancen durch Kooperationen und die Herausforderungen, Datenjournalisten nach Ostwestfalen zu locken

Mehr

Zwischen Landlust und Randfrust (29. März 2019)

fiverlocker flickr

Welche Bilder vermittelt der Journalismus vom ländlichen Raum? Gibt es überhaupt ein mediales Interesse jenseits von Bauernhofidylle, fehlenden Landärzten und protestierenden Milchbauern? Und wie können überregionale Medien den komplexen Kosmos Dorf so erschließen, dass es ihre urbane Leserschaft anspricht?

Mehr