Specials

    Message 4-2014: die Top-Themen

    Titelthema: Journalismus mit Abstrichen

    Geschlossene Gesellschaft

    Seit dem Amtsantritt von Präsident Xi Jinping ist journalistische Arbeit in China wieder schwieriger geworden. Die Politik greift auf die Presse, auf soziale Netzwerke und die Journalistenausbildung zu.
    von Ying Chan
    Volltext | PDF

    Die neue Öffentlichkeit

    In China rücken Massenmedien peu à peu in die Agenda-Setter-Rolle. Insbesondere Wirtschaftsmedien gewinnen an Einfluss. Für Journalisten gilt es, gewonnene Aktionsräume zu nutzen. Ein Essay aus Shanghai.
    von Li Peng
    Leseprobe

    Eine angenehme Diktatur

    Technologisch ist China ein offenes Land, journalistisch ganz und gar nicht. Ausländische Korrespondenten kämpfen gegen Misstrauen, Einschüchterung, Zensur und – im schlimmsten Fall – die Ausweisung. Bericht einer deutschen TV-Korrespondentin.
    von Ariane Reimers
    Leseprobe

    Jubiläum: 15 Jahre Message

    Kein Platz für Wortgeklingel

    Seit 15 Jahren hält Message Qualitätsjournalismus hoch, beobachtet kritisch Medien und vermittelt zwischen Theorie und Praxis. Ein Rückblick auf die erste Aus­gabe vom Sommer 1999 – als alles begann.
    von Michael Haller
    Volltext | PDF

    Tausend Dank!

    In 15 Jahren haben rund 1.000 Autoren für Message geschrieben. Bei ihnen allen möchten wir uns ganz herzlich bedanken.
    von Message-Redaktion
    Volltext | PDF

    Genozid in Ruanda

    »Überall Genozide«

    Bei der Aufarbeitung des Völkermords in Ruanda liefern die Medien kaum Neues. Ihre zugespitzten und vereinfachende Berichte werden dem komplexen Ereignis oft nicht gerecht. Im Interview kritisiert Stefan Brüne überholte Gut-Böse-Narrative und fordert, im Angesicht aktueller Krisen den Fokus der Berichterstattung zu verschieben.
    von Lutz Mükke
    Volltext | PDF

    Rubriken

    Aus dem Netzwerk Recherche

    Oft stehen Journalisten mit ihren Anfragen mauernden Behörden gegenüber. Die Ämter wissen selten, wo ihr Dienstgeheimnis endet. Mit einer Datenbank für Presseauskunftsurteile verschafft das Netzwerk Recherche Abhilfe.
    von David Schraven
    Volltext | PDF

    Digitaler Journalismus

    Geschichten neu erzählen

    Soziale Medien machen innovative Formate auch im Bewegtbild möglich. Der Dokumentarfilmer Stephan Lamby spricht im Message-Interview über ein neues Genre, gebaut aus Youtube, Facebook und Skype.
    von Volker Lilienthal
    Leseprobe

    Recherche

    Undercover unter Kinderschändern

    Ein Jahr lang recherchiert ein TV-Journalist undercover im Kinderschänder-Milieu. Als er ahnt, dass ein Verbrechen bevorsteht, bricht er mit einer ehernen Regel des Journalismus: Er hebt den Quellenschutz auf – und geht zur Polizei. Protokoll einer journalistischen Gratwanderung.
    von Wolfram Kuhnigk
    Leseprobe

    Heiliger Krieg, heiliger Profit

    Den Hintermännern des internationalen Terrorismus geht es meist nicht um Glaubensfragen, sondern – viel profaner – ums Geschäft. Diese Erkenntnis aus jahrelangen Recherchen in Afrika hat unser Autor nun als Buch veröffentlicht.
    von Marc Engelhardt
    Leseprobe

    Forschung

    Vorsicht vor Hypes

    Forscher übertreiben ihre Studienergebnisse und Wissensredakteure schielen nur auf auflagenträchtige Schlagzeilen, diagnostizieren Wissenschaftsakademien. Die Kritik ist oft berechtigt, ein neuer Presserat aber nicht vonnöten, findet Martin Schneider, Vorsitzender der Wissenschafts-Pressekonferenz.
    von Martin Schneider
    Leseprobe

    Message-Podium 4-2014

    Radio sichtbar machen

    Feature-Produzenten müssen ihre Arbeit im Internet stärker sichtbar machen. Alan Hall von Falling Tree weiß, wie man in der digitalen Welt die Augen fesselt, während die Ohren gebannt dem Inhalt folgen.
    von Alan Hall
    Volltext