Krisenberichterstattung in der Kritik (10. September 2015)

Dramatische Ereignisse stellen die Medien häufig vor die Herausforderung, adäquat zu reagieren. Genauigkeit fällt dabei mitunter der Geschwindigkeit zum Opfer und sensationalistische Tendenzen erhalten Einzug in die Berichterstattung. Ein Rückblick auf ausgewählte Medienereignisse der jüngeren Vergangenheit.

Mehr

Genozid in Ruanda

»Überall Genozide« (7. Oktober 2014)

Bei der Aufarbeitung des Völkermords in Ruanda liefern die Medien kaum Neues. Ihre zugespitzten und vereinfachende Berichte werden dem komplexen Ereignis oft nicht gerecht. Im Interview kritisiert Stefan Brüne überholte Gut-Böse-Narrative und fordert, im Angesicht aktueller Krisen den Fokus der Berichterstattung zu verschieben.

Mehr

Jubiläum: 15 Jahre Message

Kein Platz für Wortgeklingel (7. Oktober 2014)

Seit 15 Jahren hält Message Qualitätsjournalismus hoch, beobachtet
kritisch Medien und vermittelt zwischen Theorie und Praxis. Ein Rückblick auf
die erste Aus­gabe vom Sommer 1999 – als alles begann.

Mehr

Ukraine-Konflikt

Das Gute, das Böse und die Journalisten (8. April 2014)

Wenn deutsche Medien über Russland berichten, reduziert das ein ganzes Land auf Putin, und Kommentare lesen sich wie Standpauken für den Kreml. Eine Polemik gegen Moralkanoniere in den Redaktionen.

Mehr