Otto-Brenner-Preisträger Ashwin Raman (16. Oktober 2015)

message_4_2013

Die Otto Brenner Stiftung hat die diesjährigen Preisträger des Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus bekannt gegeben. Wir beglückwünschen alle Gewinner und graben aus dem Message-Archiv einen Beitrag über die Arbeit von Ashwin Raman aus, der für seinen Beitrag „Die Story im Ersten: Das 13. Jahr – Der verlorene Krieg in Afghanistan“ mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde.

Mehr

Korrespondenten im Kalten Krieg (9. März 2015)

Message-Herausgeber diskutiert mit Fröhder und Schumann Wie berichteten Korrespondenten aus Ost- und Westdeutschland im und über den Kalten Krieg? Welchen Repressalien und Tabus waren sie ausgesetzt? Und welche Rolle spielten die Geheimdienste? Message-Herausgeber und Buchautor Lutz Mükke spricht auf der Leipziger Buchmesse mit Krisenreporter Christoph Maria Fröhder sowie dem heutigen ZDF-Reporter und ehemaligen Moskau-Korrespondent des […]

Mehr

Titelthema: Journalismus mit Abstrichen

Eine angenehme Diktatur (7. Oktober 2014)

Technologisch ist China ein offenes Land, journalistisch ganz und
gar nicht. Ausländische Korrespondenten kämpfen gegen Misstrauen,
Einschüchterung, Zensur und – im schlimmsten Fall – die Ausweisung.
Bericht einer deutschen TV-Korrespondentin.

Mehr

Genozid in Ruanda

»Überall Genozide« (7. Oktober 2014)

Bei der Aufarbeitung des Völkermords in Ruanda liefern die Medien kaum Neues. Ihre zugespitzten und vereinfachende Berichte werden dem komplexen Ereignis oft nicht gerecht. Im Interview kritisiert Stefan Brüne überholte Gut-Böse-Narrative und fordert, im Angesicht aktueller Krisen den Fokus der Berichterstattung zu verschieben.

Mehr