nestbeschmutzer
Message produziert mit Nachwuchsjournalisten den nestbeschmutzer

Tagungszeitung zur Jahreskonferenz von netzwerk recherche erntet viel Lob

Wie schon in den beiden Jahren zuvor haben Studierende des Instituts für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg wieder die Tagungszeitung für die Jahreskonferenz von netzwerk recherche (nr) produziert. Den Großteil der Artikel für den zwölfseitigen nestbeschmutzer (PDF) verfassten die Nachwuchsjournalisten unter der Leitung von Message-Herausgeber Volker Lilienthal und Redakteur Malte Werner im Vorfeld der Fachkonferenz im Rahmen eines Uni-Seminars.

Der Aufmacher über den emotionalen Konferenz-Auftakt, bei dem namhafte Journalisten einen offenen Brief an ihren in der Türkei inhaftierten Kollegen Deniz Yücel verlasen, wurde hingegen tagesaktuell vor Ort produziert.

Lob für die Leistung der Nachwuchsjournalisten gab es nicht nur von der renommierten Journalistenvereinigung nr, auch Konferenzbesucher äußerten sich auf Twitter positiv über die Zeitung.

Von der Planung bis zum Druck der Zeitung (Auflage: 1.000 Stück) hatte die Redaktion knapp zwei Monate Zeit. Unter praxisnahen Bedingungen entwickelten die Teilnehmer des Seminars „Medienjournalismus“ Themenideen, recherchierten in die Tiefe und verfassten danach ihre Artikel. Projektleiter Lilienthal sagte: „nr setzt sich für mehr Recherche im Journalismus ein. Das tun wir in unserem Masterstudiengang auch, weil wir Recherche für einen Qualitätstreiber halten.“ Die Studierenden hätten hohen Einsatz und sehr gute Leistungen in der Berichterstattung gezeigt.

Die nestbeschmutzer-Redaktion auf der #nr17

Die nestbeschmutzer-Redaktion auf der #nr17 / Foto: Rohwedder

An dem Praxisprojekt haben mitgewirkt:
Ariane Butzke, Julia Choutka, Jonathan Gruber, Leonard Kehnscherper, Micha Lemme, Marcel Nobis, Chantal Alexandra Pilsl, Nadine Sebastian, Louise Sprengelmeyer, Torben Steenbuck, Mira Taylor, Lydia Ulbrich, Martin Wittler, Malter Werner (Redaktionsleitung), Prof. Dr. Volker Lilienthal (Projektleitung).

Vertrauensgarantie:

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche nach Bestelldatum schriftlich beim MESSAGE Leserservice, Gesellschaft für Medienkultur /IJK, Allende-Platz 1, 20146 Hamburg widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

13. Juni 2017