Abseits vom Mainstream
Die distanzierte Nähe

Die Berliner Multimedia-Schmiede 2470 will die Dinge aus der Nähe betrachten, ohne die nötige journalistische Distanz zu verlieren. Dabei setzen sie auf innovative Themenideen und multimediales Storytelling.

von Michael Haller

Wer den holprigen Weg in Richtung »Zukunft des Journalismus« geht, kommt früher oder später im Berliner Stadtteil Wedding in einen Hinterhof. Dort steht das Fabrikgebäude einer ehemaligen Stanzerei, wo am Fließband viele Arbeiter pressten, verteilten und verpackten. Der Maschinenlärm des Industriezeitalters ist längst verhallt. Inzwischen hat dort die digitale Mediaworld Einzug gehalten mit weißen Schreibtischen, bunten Screens und den sanften Klickgeräuschen der Tasten und Knöpfe.

Hier, in der Nazarethkirchstraße, ist seit vier Jahren das »Produktionsstudio für multimediale Reportagen« angesiedelt, in der Branche unter ihrem Label 2470media bereits hoch renommiert – der Name kommt vom Kameraobjektiv mit der Brennweite 24-70 Millimeter. Ihre Gründer sind der inzwischen 35-jährige Daniel Nauck, der sich an der FH Hannover zum Designer und Fotografen hat ausbilden lassen, und sein fünf Jahre jüngerer Freund Michael Hauri, der, aus Basel stammend, ebenfalls in Hannover Dokumentarfotografie studiert hat. Sie haben beide bei verschiedenen Medien, etwa der Frankfurter Allgemeinen, als Hospitanten gearbeitet.

Auf der Suche nach Inspiration

Die Produktionsroutinen der etablierten Medien waren für ihre Vorstellungen, wie man interessante Geschichten erzählen könne, nicht gerade inspirierend. »Wir kamen uns vor wie Belichtungsbeamte, wollten aber Ideengeber sein«, sagt Hauri. Als sie dann im Rahmen eines Marketingseminars an der Hochschule einen Businessplan für eine fiktive Firma zu erstellen hatten, fanden sie Gefallen an ihrem Konzept und beschlossen, sich in Berlin selbstständig zu machen. Seither ist Nauck vor allem fürs Vermarkten zuständig, Hauri macht den Multimedia-Chefproducer. […]

Unter Mitarbeit von Daniel Bouhs

Vertrauensgarantie:

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche nach Bestelldatum schriftlich beim MESSAGE Leserservice, Gesellschaft für Medienkultur /IJK, Allende-Platz 1, 20146 Hamburg widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Sie wollen den ganzen Text? Dann bestellen Sie diese MESSAGE-Ausgabe! zur Bestellung

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.