Message 3-2010

EDITORIAL

Plagiate im Journalismus

Auftakt

Message hat nachgefragt, ob sich Copy & Paste in den vergangenen Jahren etabliert hat – und wie Redaktionen damit umgehen

Wir haben abgeschrieben!

Das Plagiat im Journalismus ist ein Tabuthema: Warum die Medien schweigen und geistiger Diebstahl meist nicht aufgedeckt wird
von Andreas Raabe

Das Anti-Plagiat-Handbuch

von Craig Silverman

Vom Plagiat zum Zitat

Textklau ist kein Kavaliersdelikt: Das Urheberrecht gilt im digitalen Zeitalter genauso wie im analogen
von Udo Branahl

Schiefes Wissen

Was passiert, wenn Journalisten Meldungen aus der Wissenschaft ungeprüft übernehmen
von Wolfgang C. Goede

»Das fliegt uns um die Ohren«

Das Internet lädt zu Copy & Paste ein, heißt es oft. Tatsächlich aber entlarvt es die Profiteure und Diebe blitzschnell
von Rafael Barth

Wenn Ideen geklaut werden

Oft setzen Redaktionen Themenideen um, die ihnen von freien Journalisten angeboten wurden. Doch das zu beweisen, ist schwer
von Gemma Pörzgen

Veröffentliche oder stirb

Warum Wissenschaftler und Journalisten für Gedankendiebstahl besonders anfällig sind.
Außerdem: Was taugt Plagiat-Software?
von Sebastian Sattler und Floris van Veen

Wikipedia: Ratgeber für Journalisten

Ein Artikel aus der »freien Enzyklopädie« kann am Anfang einer Recherche stehen, aber niemals am Ende
von Albrecht Ude und Mathias Schindler

Medientrends

Neue Heimat für die Aufklärer

Verliert die Medienindustrie ihre Watchdog-Rolle? Eine französische Studie zeigt, wie NGOs und Vereine ihr den Rang ablaufen
von Mark Lee Hunter und Luk N. Van Wassenhove

Italien und Spanien

Maulkorb für die Kritiker

Ein Gesetz Berlusconis bringt die Pressefreiheit in Italien arg in Bedrängnis. In Spanien versuchen Politiker, kritische Journalisten einzuschüchtern
von Natascha Fioretti

Kontroverse

Acht Forderungen an den Journalismus

Medienjournalisten müssen stärker auf die Verflechtungen der Medien mit Politik und Wirtschaft eingehen und sensibel für gesteuerte Kampagnen sein
von Albrecht Müller

Frage der Perspektive

Es hängt vom Standpunkt des Betrachters ab, ob es sich bei der Berichterstattung zu einem Thema um eine Kampagne oder Aufklärung handelt
von Hans Leyendecker

Rollen verwechselt

Es mag politische Kampagnen geben, die medial vermittelt werden. Wenn man von Medienjournalisten verlangt, sie aufzudecken, bürdet man ihnen zu viel auf
von Volker Lilienthal

PR-Griff nach Öffentlichkeit

Die Medien werden von Lobbyisten verdeckt instrumentalisiert. Journalisten müssen aufmerksamer sein
von Heidi Klein

Recherche

Lauschangriff auf die UNO

Wichtige Konferenz- und Beratungssäle der Vereinten Nationen in Genf wurden abgehört. Der Skandal soll vertuscht werden. Ein
Rechercheprotokoll
von Michel Bührer

Der große Knall

Bei einem Waffendeal flossen Bestechungsgelder in Millionenhöhe. Zwei Journalisten deckten den Skandal auf – in einer bilateralen Recherche
von Blaž Zgaga

Netzwerk Recherche

Wenn freie Journalisten unter prekären Umständen leben, ist die PR-Verlockung groß. Warum sie ihr trotzdem nicht nachgeben dürfen
von Günter Bartsch

Forschung

Wir brauchen diese Medien nicht

Junge Erwachsene wollen informiert sein, interessieren sich aber wenig für klassische Nachrichtenformate. Ein Überblick über Forschung und Praxis
von Armin Wolf

Sportevents als Werbeträger

Manipulation und Korruption sind ständige Begleiter des deutschen Sportjournalismus. Können neue Ethik-Kodizes helfen?
von Christoph Bertling und Jörg-Uwe Nieland

Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Der offene Umgang mit Quellen gehört zum journalistischen Handwerk. Eine Untersuchung der Qualitätszeitungen offenbart
massive Defizite
von Benjamin Schulz

Normen

Deutscher Presserat

Die Illustrierte Bunte heuerte laut Stern eine Agentur zur Überwachung von Star-Politikern an.  War das Recherche oder
Bespitzelung?
von Horst Schilling

Schweizer Presserat

Der Sohn des Schriftstellers Martin Suter erstickte, später fotografierten Boulevardreporter das Grab.
Ein Eingriff in die Privatsphäre?
von Max Trossmann

Rubriken

Feedback

Medientheater

German Angst im Blätterwald
von Andreas Raabe

Wolf sieht fern

Kampf um die Bilder
von Fritz Wolf

Vorbilder

ZDF-Chefredakteur Peter Frey über Klaus Bresser

Sprache und Stil

Asche auf ihre Häupter
von Bertram Reinecke

Die Top-Ten des Buchjournalismus

Buchbesprechungen

Highlight

Der Aufklärer Wilhelm Ludwig Wekhrlin läutete eine neue
Ära des Journalismus ein. Seine Zeitung Das Felleisen glänzte
mit Meinung und Kritik
von Jürgen Wilke

Holger’s Cartoon Corner

Message-Podium

Medienjournalismus – Probleme und Perspektiven

Vertrauensgarantie:

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche nach Bestelldatum schriftlich beim MESSAGE Leserservice, Gesellschaft für Medienkultur /IJK, Allende-Platz 1, 20146 Hamburg widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.