Acik Radyo – Ein nichtkommerzieller Kultsender

von Ömer Madra – Übersetzung: Filiz Erkal

Ist Acik Radyo (Offenes Radio) ein alternatives Medium? Wir wissen es nicht. Was alternativ bedeutet, das wissen wir auch nicht genau. Mit Sicherheit wissen wir nur eines; wir versuchen, das Verständnis von einer unabhängigen Berichterstattung zu wahren – und dies bereits von der ersten Stunde an, seit der Gründung unseres Radiosenders vor fast 18 Jahren. Wir sind der Ansicht, dass dies eine der wichtigsten Bedingungen ist, um eine Demokratie am Leben zu erhalten und ihr die Möglichkeit zu geben, sich zu entwickeln.

Nun, was bedeutet eigentlich »unabhängige Berichterstattung« genau? Beim UNO-Klimagipfel 2011 in Durban haben wir diese wichtige Frage an Amy Goodman gerichtet, die legendäre Publizistin und Gründerin des Radio- und Fernsehsenders DemocracyNow!: »Ein unabhängiges Medium ist kritisch und unverzichtbar. Medien, die über Klimawandel und Erderwärmung berichten, dürfen vor allem nicht von Nuklear-, Kohle oder Erdölunternehmen finanziert werden. (…). Wenn wir über das Gesundheitssystem berichten, dürfen diese Programme nicht von Versicherungen gesponsert werden. Wenn wir über Kriegs- und Friedensthemen berichten, dann ist es unvorstellbar, dass diese Sendungen von der Waffenindustrie unterstützt werden. Deshalb sind Programme viel besser, die von Hörern unmittelbar finanziert werden. Wenn nicht sogar, unverzichtbar und eine essentielle Angelegenheit.«

Ob wir damit erfolgreich fahren, kann bezweifelt werden, aber wir haben über einen langen Zeitraum hinweg Sendungen über Klimaveränderung, Irak-Kriege, Hass-Parolen und Nationalismus produziert und führen dies auch fort. Hinzu kommen ungezählte Sendungen, die sich gegen eine Verbreitung von totalitären Gedanken richten. Wir sind auch fortwährende Beobachter von Protesten nicht nur in der Türkei, sondern wir verfolgen weltweit Bewegungen, die sich für Demokratie, Gerechtigkeit und Würde einsetzen.

Beim Marmara-Erdbeben (in Kocaeli) von 1999 stellten wir das gesamte Radioformat auf den Kopf und trugen so zur Krisenkommunikation bei. Um es mit Goodmans Begriffen zu formulieren, wir versuchen Gedanken, Meinungen und Anliegen der »zum Schweigen gebrachten Mehrheit« abzubilden. Auch wenn wir nicht in ihren Ansichten übereinstimmen, versuchen wir sie jeden Tag erneut auf die Tagesordnung zu setzen, in dem Bemühen, ein bürgernahes, unabhängiges, freies Radio zu sein. Zu unserem Programm gehören viele hintergründige Sendungen, wie Sofort Jetzt!, die jeden Tag global-gesellschaftliche Aktivitäten beobachtet oder die Sendung Offene Zeitung, die sich täglich die Frage Wohin steuert die Welt? stellt, oder die Sendung Offene Zeitschrift, die sowohl vom Istanbuler als auch vom globalen Kunst- und Kulturbetrieb erzählt. Jeden Tag senden wir auch ein Programm, das Die Zukunft des Planeten hinterfragt.

Die größte Garantie, um diese Vielfalt zu erhalten, liegt im Projekt Hörer-Sponsoring, das dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen begeht. 4.500 Hörer und Unterstützer spenden aus eigener Tasche Geld, um ein gebührenfreies Radio zu gewährleisten und damit Acik Radyo weiterhin am Leben bleibt. Wir glauben nicht, dass es etwas Vergleichbares in der Türkei gibt. Diese Spenden decken nahezu 45 Prozent unserer Kosten. Alljährlich gehen eine Woche lang auch unsere Unterstützer und Freunde aus Künstlerkreisen auf Sendung und bestimmen über das Programm – auch Sie erwarten wir!

Vertrauensgarantie:

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche nach Bestelldatum schriftlich beim MESSAGE Leserservice, Gesellschaft für Medienkultur /IJK, Allende-Platz 1, 20146 Hamburg widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.