Message 2-2011

EDITORIAL

Auftakt

Online-Infos über Fukushima im Minutentakt: Wo stecken die Chancen und Gefahren von Livetickern? Message hat europäische Journalisten gefragt

FREIE JOURNALISTEN

Kluge gehen auf Augenhöhe

Viele Redaktionen beuten das Heer der freien Journalisten aus. Eine Umfrage zeigt jedoch, dass Kooperationen zu besserem Journalismus führt
von Michael Haller

Eklat beim »Textoptimieren«

Wie weit darf eine Redaktion eingreifen? – Was aus der Auseinandersetzung der Geo-Redaktion mit Christian Jungblut zu lernen ist
von Michael Haller

Stall oder freie Wildbahn

Freie Journalisten und Redakteure nerven sich mitunter tierisch. Die Einhaltung einfacher Regeln könnte für ein gutes Arbeitsklima sorgen
von Kai Schächtele

Geld für Recherchen

Die Finanzierungsmodelle Crowdfunding und Micropayment setzen auf eine denkbar große Gruppe: die Internet-Nutzer
von Piet Felber

Nicht alleine frei

Das Bild vom eitlen Eigenbrötler ist passé. In vielen Ländern sind erfolgreiche Communitys und Kooperationen unter den Freien entstanden
von Mark L. Hunter und Luk van Wassenhove

GLOBAL PLAYER

»Wir haben es beschleunigt«

Al Jazeera-Korrespondentin Sherine Tadros über die Arbeit für den Nachrichtensender und über dessen Wirkung in der arabischen Welt von Joanna Itzek

Ein Riese auf Schrumpfkur

Die BBC galt als Vorzeigesender. Doch nun kratzen ein harter Sparkurs und eine zweifel­hafte Zwangs-Regionalisierung am Image
von Jürgen Krönig

IKONOGRAFIE DES DESASTERS

Schockwellen im Mediensystem

Fukushima wurde zu einem Schlüsselereignis für die Mediengesellschaft. Wie kam es dazu? Eine medienwissenschaftliche Erklärung
von Frank Esser

RECHERCHE

Das schmutzige Geschäft mit Scheinehen

Mit Fake-Profilen im Internet und unter falschem Namen pirschte sich unsere Autorin an Banden heran, die mit Scheinehen handeln. Hier ihr Protokoll
von Aleksandra Jolkina

Hinter den Geheimdienst-Fassaden

Zwei Journalisten recherchieren jahrelang über Strukturen russischer Geheimdienste und etablieren dafür eine Website: agentura.ru. Ein Arbeitsbericht
von Andrej Soldatov und Irina Borogan

GUTTENBERG

Lieber Herr Wagner, Abschied tut weh

Wie kein Zweiter inszenierte Guttenberg seine Karriere und seinen Abgang – ein Essay über das verhängnisvolle Zusammenspiel von Politik und Medien
von Torsten Teichert

»Kollektive Lust an der Enthüllung«

Stefan Weber macht Jagd auf Plagiate. Im Interview erklärt er seine Methoden – und bemängelt die Sorgfalt von Journalisten
von Jonathan Fasel

INTERNATIONAL

Mit freier Presse gegen Korruption

Zwei Rankings legen nahe, dass sich mit Pressefreiheit Korruption eindämmen lässt. Doch Journalisten sollten die Methoden der Studien hinterfragen
von Stephan Ruß-Mohl

»Mensch mit Herz«

Die europäischen Medien amüsieren sich über die Sex-Affären Berlusconis. Dabei übersehen sie die staatszerstörerische Strategie des Cavaliere
von Natascha Fioretti

FORSCHUNG

Im Netz nichts Neues

Sie bleiben hinter journalistischen Standards und technischen Möglichkeiten zurück: eine Studie über Nachrichtenvideos im Internet
von Timo Gramer

Gut aufgehoben

Freie Mitarbeiter gelten oft als Lumpenproletariat der Redaktionen. Nicht so bei der MDR-Sendung Exakt, wie eine Studie zeigt
von Markus Döring

NORMEN

Deutscher Presserat

Manch ein Journalist schlingert unwissend über den schmalen Grat zwischen Kritik und Beleidigung. Doch häufig ist Kritik, auch deftige, erlaubt
von Horst Schilling

Schweizer Presserat

Ein Journalist konfrontiert einen Beschuldigten nur am Rande eines Gesprächs mit Vorwürfen. Zu unkonkret? Oder gerechtfertigte Recherchestrategie?
von Max Trossmann

RUBRIKEN

Feedback

Medientheater

Tickert uns einen
von Sebastian Feuß

Wolf sieht fern

Labern und abschreiben
von Fritz Wolf

Vorbilder

Brand-Eins-Essayist Wolf Lotter über die, die einen machen lassen. Und über Gabriele Fischer, von der er lernte, dass es immer weitergeht

Sprache und Stil

Nur der Anschein von Plagiatsverdacht: Auch sprachlich forderte der Fall Guttenberg die Medien aufs Äußerste heraus
von Bertram Reinecke

Die Top-Ten des Buchjournalismus

Buchbesprechungen

Highlight

Louise Otto gründete vor 150 Jahren die erste deutsche Frauenzeitung. Gleichberechtigung und Demokratie lagen ihr am Herzen
von Ulla Wischermann

Holgers Cartoon Corner

MESSAGE-PODIUM

PR und Journalismus: Wie Litigation-PR die Justiz beeinflusst – und Journalisten verdeckte PR im Internet erkennen können

Vertrauensgarantie:

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche nach Bestelldatum schriftlich beim MESSAGE Leserservice, Gesellschaft für Medienkultur /IJK, Allende-Platz 1, 20146 Hamburg widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.