Message 1-2008

EDITORIAL

Nutzerbeteiligung

Auftakt

Welchen Wert geben Online-Chefs den partizipativen Möglichkeiten im Netz?

Wenn der Leser mitredet

Erstmals nimmt eine Studie ausführlich deutsche Internetredaktionen unter die Lupe
von Christoph Neuberger, Christian Nuernbergk und Melanie Rischke

Mitmachjournalismus – und dann?

Schlaglicht auf die Onlineangebote von fünf großen Redaktionen – ihre Chancen und Probleme
von Thomas Mrazek

Medientheater

Spiegel-Krise

Eine Inszenierung in drei Akten

Journalismus und PR

Journalistenpreise

Eine Welle von Auszeichnungen rollt übers Land. Meist handelt es sich um skurrile PR-Preise, die man besser nicht im Lebenslauf erwähnt
von Lars Radau

Ausland

USA I

Weil das Internet die Gewinne der Zeitungen kaputtmacht, denkt man vorsichtig über staatliche Unterstützung nach
von Bree Nordenson

USA II

Die neue Recherche-Initiative Pro Publica ist im Mainstream-Journalismus verhaftet – und damit nicht frei von Ideologie
von Robert Jensen

Pro Publica

will Enthüllungsstorys kostenlos anbieten
von Sebastian Feuß

China

Pressefreiheit gibt es im Reich der Mitte nicht. Unser Autor weiß davon ein Lied zu singen
von Huang Liangtiang

Italien I

Renaissance des Investigativen: Auf leisen Sohlen kehren die Muckraker zurück
von Marcello Foa

Italien II

Der Komiker Beppe Grillo mobilisiert ungeachtet der Mainstreammedien 1,5 Millionen Italiener
von Natascha Fioretti

Interviewautorisierung

Weichgespülte Aussagen

Hat der Aufschrei der Interviewer 2003 etwas bewirkt? Die Bilanz fällt ernüchternd aus: Die meisten Redaktionen kuschen beim Autorisieren
von Swantje Waterstraat

Zäher Redaktionsalltag

Das harte Ringen um interessante Antworten der Befragten endet nicht immer zufriedenstellend
von Jakob Buhre

Tabuthema

Uranmunition

Über die Gefahren von Geschossen mit abgereichertem Uran wurde vor sieben Jahren heftig debattiert. Seitdem herrscht Schweigen – Erfolg einer Desinformationskampagne?
von Sabine Schiffer

Wie ein Beitrag über Uranmunition im Deutschlandfunk verhindert wurde

von Uwe Krüger

Recherche

Leuchtturm-Preis

Unser Autor filmte jahrelang heimlich Nazikonzerte – mit Glatze, Lonsdale-Klamotten und viel Insiderwissen. Und hohem Risiko
von Thomas Kuban

Otto-Brenner-Preis

Wie Agrarsubventionen und Nahrungsmittelhilfen der reichen Länder die Bauern in der Dritten Welt schädigen: Protokoll einer mehrmonatigen Spiegel-Recherche
von Michaela Schießl

Aggressiv googeln

Von Hackern lernen heißt googeln lernen: Mit Suchmaschinen ist viel mehr möglich als oberflächliche Vorrecherche
von Albrecht Ude

Aus dem Netzwerk Recherche

Wie schafft man es, potenzielle Informanten zu identifizieren und ihr Vertrauen zu gewinnen? Erfahrene Rechercheure verraten einige ihrer Tricks
von Thomas Schnedler

Forschung

G-8 Berichterstattung

Viele Medien haben bei der Berichterstattung über die Gipfel-Proteste versagt. Durch fehlende Recherche skandalisierten sie das Protestler-Verhalten
von Michael Backmund

NORMEN

Medienrecht

Journalisten nutzen häufig Online-Archive. Doch deren Informationsangebot ist nicht immer aktuell und sollte daher nur mit Vorsicht verwendet werden
von Endress Wanckel

Deutscher Presserat

Fotos von Terroropfern dokumentieren den Schrecken des Krieges, aber verletzen auch die Gefühle der Angehörigen. Wann dürfen sie gedruckt werden?
von Horst Schilling

Schweizer Presserat

Buchbesprechungen sollen kritisch sein. Aber wann gleitet ein Rezensent in unzulässige Schmähkritik ab?
von Peter Studer

Rubriken

Feedback

Wolf sieht fern

Spiel trifft Wirklichkeit
von Fritz Wolf

Sprache und Stil

Gefahr auf allen Seiten
von Bertram Reinicke

Augstein-Biografie

Peter Merseburger hat den »Mann voller
Widersprüche« porträtiert
von Dieter Wild

Top-Ten-Buchjournalismus

Buchbesprechungen

Highlight

Der Politikprofessor Christian Weise nahm 1676 die vielgescholtenen Zeitungen in Schutz
von Manfred Weise

Heikos Cartoon Corner

Message-Werkstatt

Bessere Interviews führen

Leipziger Medienstiftung

Dieser Ausgabe liegt eine Broschüre der gemeinnützigen Medienstiftung der Sparkasse Leipzig bei

Vertrauensgarantie:

Diese Bestellung kann ich innerhalb einer Woche nach Bestelldatum schriftlich beim MESSAGE Leserservice, Gesellschaft für Medienkultur /IJK, Allende-Platz 1, 20146 Hamburg widerrufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.